Wir wollen Dich für einen Tag raus aus der Schule und mit aufs Feld nehmen! Der Acker und die Küche werden an diesem Tag zu Deinem Klassenzimmer: Gemeinsam wollen wir auf einem Bauernhof aus Deiner Nähe Gemüse ernten, das die/der LandwirtIn nicht verkaufen kann, weil es zu klein, zu groß oder zu unförmig für den Handel ist – anstatt dass es untergepflügt oder an die Tiere verfüttert wird.

Bestimmt an dem Tag eine(n) FotografIn und zwei JournalistInnen, die den gemeinsamen Ausflug mit einem kurzen Text und Bildern dokumentieren! Wir stellen Euren Artikel auf unserem Blog online!

„Auch zweibeinige Möhren haben das Recht, geschnippelt zu werden!“

Nach dem Ernten wird das Gemüse auf dem Hof oder in der Schulküche geschrubbt, geschnippelt und zu einem Gericht verarbeitet. Damit die gemeinsame Kochaktion auch richtig Spaß macht, überleg Dir vorher, was Du kochen willst! Übrigens: Mit einem coolen DJ könnt ihr die Kochaktion in eine Schnippeldisko umwandeln. Aber aufgepasst: Schön vorsichtig beim Messer schwingen – also volle Konzentration beim Schnippeln und Kochen – danach kannst Du die Musik lauter aufdrehen und wenn das Gemüse reicht, MitschülerInnen und LehrerInnen aus anderen Klassen zum gemeinsamen Essen und Tanzen einladen.

Blicke über den Tellerrand!

Aber warum schnippeln wir eigentlich Gemüse, das nicht den Anforderungen des Marktes entspricht und ohne unsere „Teller statt Tonne“ – Aktion auf dem Acker liegengeblieben wäre? Der Grund ist einfach: Während fast die Hälfte aller Lebensmittel weltweit verschwendet wird, gehen immer noch über 800 Millionen Menschen hungrig zu Bett! Im Dokumentarfilm „Taste the Waste“ wird dieses Missverhältnis treffend auf den Punkt gebracht:

„Mit dem Essen, das wir wegwerfen, könnten alle Hungernden der Welt dreimal satt werden.“

Welche Auswirkungen die weltweite Lebensmittelverschwendung auf unsere Ressourcen und das Klima hat, erklärt Dir der Kurzfilm „Waste“.

Bist Du neugierig geworden & …