Am Vormittag besichtigte die 7. Klasse der Realschule in Freyung mit ihren Lehrerinnen Maria Seewald und Karola Peter den Bio-Bauernhof in Renfting bei Hauzenberg. Herr Schauer, einer der Miteigentümer des Gemeinschaftsstalls, stellte den Betrieb vor. Die Landwirtschaft wird von drei Landwirten, die alle aus Renfting stammen, gemeinsam ökologisch bewirtschaftet. Die Schüler/innen stellten nach dem Hofrundgang noch einige Fragen an Herrn Schauer.

Anschließend marschierte die ganze Gruppe zum Gemüseacker. Dort durften die Siebtklässler/innen das Gemüse wie z.B. Karotten, Kohlrabi, rote Beete, Kürbis, Zucchini sowie verschiedene Kartoffelsorten und Petersilie ernten.  Im Anschluss erhielten die Schüler/innen vom Biobauern noch interessante Informationen zum Gemüseanbau, zu verschiedenen Gemüsesorten,  zur Schädlingsbekämpfung und zur Düngung.

Bepackt mit Gemüse begaben sich alle wieder zum Hof zurück. Dort wartete Frau Schauer bereits mit einer hofeigenen Brotzeit auf die Gruppe: Selbstgebackenes Dinkelvollkornbrot belegt mit Käse aus eigener Herstellung und als Getränke Wasser oder Holunderblütensaftschorle. Die Rohmilch des Biobauernhofes konnte ebenfalls gekostet werden.

Mit dem Bus ging es dann zurück an die Realschule Freyung. Nach einer kurzen Pause bereiteten die Schüler/innen in der Schulküche ein Drei-Gänge-Menü mit den mitgebrachten Zutaten vom Bio-Bauernhof zu:

Vorspeise:             Gemüsesuppe / Kürbiscremesuppe

Hauptspeise:        Panierte Rote-Beete-Schnitzel, überbackene Zucchinischeiben mit  Käse, Sesam-

Ofenkartoffeln, Kräuterquark, Karotten-Sticks und Krautsalat

Nachspeise:          Vanillepudding mit Fruchtsoße

 

Neben dem praktischen Projekttag wurde ein Rollenspiel durchgeführt, mit dem man den Schüler/innen die Komplexität des Lebensmittelsystems sehr gut verdeutlichen konnte. Zudem sahen sie sich den Film „We feed the world“ an, der sehr eindrucksvoll die Lebensmittelverschwendung aufzeigt sowie deren Ursachen und Folgen für den Globalen Süden beleuchte

Die SchülerInnen hatten viel Freude am gemeinsamen Projekttag und für viele war danach klar, dass Lebensmittel auf den Teller und nicht in die Tonne gehören:

Jana: „Ich möchte in Zukunft nicht mehr so viele Lebensmittel wegwerfen!“

Theresa: „Nicht gleich Lebensmittel wegwerfen, wenn sie gerade mal einen Tag abgelaufen sind!“

Tobias: „Ich werde Gemüse in Zukunft besser wertschätzen.“

Anna-Lena: „Vermehrt frisches Obst und Gemüse von heimischen Bauern kaufen und essen!“

 

PPP über den Projekttag

 

Text und Fotos: Maria Seewald und Karola Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.